Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Baugenehmigungen für Wohnungen um 7,7 Prozent gestiegen


Baugenehmigungen für Wohnungen sind laut Statistischen Bundesamt um 7,7 Prozent gestiegen.

Auf dem Papier genehmigt ist noch lange nicht gebaut

Die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen ist dem Statistischen Bundesamt zufolge trotz einer mauen Entwicklung im Juni im ersten Halbjahr 2021 über fast alle Gebäudearten hinweg gestiegen: Gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum im Vorjahr um 7,7 Prozent. Im Corona-Jahr 2020 war die Zahl der Baugenehmigungen nur um 2,2 Prozent gestiegen.

Ein besonders kräftiges Plus von 37,5 Prozent gab es im Neubau von Zweifamilienhäusern, wie die Wiesbadener Behörde am 16. August mitteilte. Die Zahl der Genehmigungen für den Bau von Einfamilienhäusern legte um 10,7 Prozent zu, bei den Mehrfamilienhäusern waren es aber nur 1,9 Prozent (Wohnheime: minus 9,2 Prozent).

Quelle: haufe.de