Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Beim Wohnungsgipfe wurden zahlreiche Beschlüsse gefasst


Unter anderem wurde beschlossen, dass der Bund wieder selbst Wohnungen baut. Darüber hinaus wird das Wohngeld erhöht und Share-Deals sollen verhindert werden.

Der Bund will wieder selbst Wohnungen bauen

Beim Wohngipfel in Berlin sind eine Fülle von Detailmaßnahmen beschlossen worden, um den Wohnungsbau zu beschleunigen und die Wohnkosten zu drücken. So wird der Bund über die Bima wieder selbst Wohnungen bauen, das Wohngeld wird erhöht, Share-Deals werden verhindert und ein neues Gesetz soll Planungsrecht und Lärmschutz besser abstimmen.

Der Bund will über die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) nicht nur mittels Ankauf von Belegungsrechten Wohnungen für seine Bediensteten sichern, sondern auch wieder selbst als Bauherr auftreten. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) wird die Bima beauftragen, neue Wohnungen zu errichten, lautet ein Beschluss des Wohngipfels am Freitag, 21. September, im Bundeskanzleramt.

...

Damit sich auch Menschen mit geringerem Einkommen eine Mietwohnung leisten können, wird laut Gipfelbeschluss per Wohngeldreform 2020 dieser Zuschuss neu strukturiert und erhöht. Der Betrachtungszeitraum für die Erhebung des Mietspiegels wird von vier auf sechs Jahre erhöht, um Preiszuwächse zu dämpfen.

Quelle: iz.de