Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Bestellerprinzip beim Immobilienverkauf bringt 45 Mio. EUR mehr Grunderwerbsteuer


Das Bestellerprinzip beim Immobilienverkauf würde den Ländern 45 Mio. EUR mehr Grunderwerbsteuer bescheren.

Immobilienmarkt soll durch Bestellerprinzip Kauf reguliert werden
Staat würde an neuem Gesetz rund 45 Mio. EUR verdienen

  • Bundesländer können mit deutlichen Mehreinnahmen durch die Grunderwerbsteuer rechnen
  • Gesetz schafft erhebliche Unsicherheit bei einer der wichtigsten
    Finanzentscheidungen

Berlin, 6. Mai 2019. Im Vorfeld der Anhörung im Rechtsausschuss des Bundestages zum Gesetzentwurf der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen zum Bestellerprinzip stellt ImmobilienScout24 Daten zur Verfügung . Demnach würde durch die Einführung des Gesetzes vor allem der Staat profitieren: Über die Grunderwerbsteuer würden rund 45 Millionen Euro Mehreinnahmen generiert.

Insgesamt werden in Deutschland rund 500.000 Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser pro Jahr veräußert. Der durchschnittliche Verkaufspreis beträgt 235.000 Euro. Rund 200.000 Transaktionen werden durch die Eigentümer selbst durchgeführt, davon 50.000 von Privateigentümern sowie 150.000 von gewerblichen Anbietern. 300.000 Wohnimmobilien wechseln über Makler den Eigentümer.

Ralf Weitz, Geschäftsführer von ImmobilienScout24 sagt: "Wir erwarten bei Inkrafttreten des Bestellerprinzips einen Anstieg des Marktanteils der Privatverkäufer von heute 10 auf 20 Prozent. Das bedeutet, dass weiterhin der Großteil der Verkäufe von Maklern begleitet wird. Hier allerdings werden einige kleinere Makler Probleme in der Objektakquise bekommen oder unter existenzvernichtenden Preisdruck geraten. Der einzige echte Unterschied ist der, dass die Verkäufer in nachfragestarken Regionen die Maklerprovisionen auf den Immobilienpreis aufschlagen können - das treibt die Immobilienpreise und damit die Erträge der Grunderwerbsteuer weiter an. Das ist eine besorgniserregende Entwicklung: Hier wird an Symptomen herumgedoktert, am Ende verlieren alle - nur der Staat profitiert."

Quelle: Pressemeldung ImmobilienScout24

Weiterführende Links