Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Gefährden digitale Start-ups das Geschäftsmodell Makler?


Die Immobilienbranche wird durch innovative Start-ups zunehmend digital. Gefährden diese neuen Geschäftsmodelle den klassischen Immobilienmakler?

Maklerkonkurrenz im Netz

Geschäftsmodelle kommen ins Wanken. Neue Player drängen auf den Markt und nehmen klassischen Maklern Anteile weg. Der Finanzdienstleister Macquarie hat in einer aktuellen Studie einige Disruptionsszenarien identifiziert, auf die sich die Branche einstellen muss.

Dass Entwicklungen aus Übersee zu uns herüberschwappen, ist nicht ungewöhnlich. Überall wachsen neue Geschäftsmodelle und einige könnten auch für Maklerunternehmen bedrohlich sein. Der Immobiliensektor habe den technologischen Wandel insgesamt nur langsam angenommen, heißt es in der Untersuchung von Macquarie Research. Die Digitalisierung zeige sich bislang hauptsächlich durch Immobilienportale, während Kauf-, Finanzierungs- und Umzugsprozesse weiterhin „ineffizient und größtenteils manuell“ abliefen. „Wir glauben, dass sowohl Markteinsteiger als auch Immobilienportale eine große Chance haben, um diese Ineffizienzen zu nutzen“, schreibt Macquarie. Dort hat man insgesamt drei neue Geschäftsmodelle identifiziert, von denen die Analysten glauben, dass sie den klassischen Unternehmen gefährlich werden könnten.

Quelle: haufe.de