Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Empirica veröffentlicht Blasenindex 2/2018


Laut empirica-Blasenindex 2/2018 ist die Gefahr einer Immobilienblase insgesamt gebremst.

Mieten und Kaufpreise wachsen nunmehr in 265 von 402 Landkreisen/kreisfreien Städten nicht mehr im Gleichklang (Vorquartal 259, vor drei Jahren 173).

Noch keine generelle Blasengefahr in ostdeutschen Städten

Bundesweit steigen die Teilindices Vervielfältiger und Preis-Einkommen weiter an. Nur die Teilindices Neubau und Verschuldung bleiben schwach, wodurch die Gefahr insgesamt gebremst wird.

Der Blasenindex für ostdeutsche Städte liegt niedriger als im Westen und seit 2015 sogar unter dem Bundesdurchschnitt. Hinter dem Schleier der Durchschnittswerte verbergen sich jedoch Ausreißer: in Potsdam, Dresden und Jena lauert eine eher hohe Blasengefahr.

Quelle: empirica-institut.de

Weiterführende Links