Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

EuGH: Das Setzen von Cookies erfordert aktive Zustimmung


Der EuGH urteilte, dass das setzen von Cookies nur nach einer aktiven Zustimmung gestattet ist. Ein voreingestellte Checkbox genügt nicht.

Jeder Cookie erfordert Einwilligung der Nutzer

Der Europäische Gerichtshof hat den Datenschutz im Internet gestärkt. Er fordert eine aktive Einwilligung der Nutzer beim Setzen und Abrufen von Cookies - ohne jede Ausnahme.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) fordert die aktive Einwilligung der Nutzer beim Speichern und Abrufen von Cookies. Dabei mache es "keinen Unterschied, ob es sich bei den im Gerät des Nutzers gespeicherten oder abgerufenen Informationen um personenbezogene Daten handelt oder nicht", teilte das Gericht am Dienstag in Luxemburg mit (PDF). Das Europarecht solle den Nutzer "vor jedem Eingriff in seine Privatsphäre schützen, insbesondere gegen die Gefahr, dass 'Hidden Identifiers' oder ähnliche Instrumente in sein Gerät eindringen", hieß es zur Begründung. Das Urteil berücksichtigt nicht nur die frühere EU-Richtlinie von 2009 ("Cookie"-Richtlinie), sondern auch die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) (Az.: C‑673/17).

Quelle: golem.de

(EuGH, Urteil vom 01.10.2019 - C-673/17)

Weiterführende Links