Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Große Koalition beschließt Kompromiss bei der WEG-Reform


Die große Koalition einigt sich auf einen Kompromiss zur WEG-Reform.

Wohnungseigentümer sollen unabhängiger sanieren können

Union und SPD haben sich auf eine Gesetzesnovelle für Wohneigentum geeinigt. Sie soll Sanierungen, Umbauten oder den Einbau von Elektroladesäulen erleichtern.

Die große Koalition hat sich auf einen Kompromiss bei der Reform des Wohnungseigentumsgesetz verständigt. Damit sollten die Rechte der Eigentümer gestärkt und Modernisierungen erleichtert werden, teilten die Koalitionsfraktionen mit. In Zukunft könne etwa "ein einzelner Wohnungseigentümer den Einbau einer Lademöglichkeit für Elektrofahrzeuge, einen barrierefreien Umbau, Einbruchsschutz oder einen Glasfaseranschluss von anderen Eigentümern verlangen, wenn er die Kosten dafür selbst trägt", hieß es.

Dies solle Investitionen ermöglichen, "ohne dass finanzschwächere Eigentümer überfordert werden". Nach Koalitionsangaben soll das Gesetz noch im November 2020 in Kraft treten, muss aber erst noch durch den Bundestag.

Quelle: zeit.de