Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Grüne für Enteignungen bei angespannten Wohnungsmärkten


Die Grünen sprechen sich im Kampf gegen Wohnungsnot für Enteignungen als letzte Option aus.

Grüne wollen Enteignungen von Bauland als letztes Mittel

Die Parteispitze will den Wohnungsbau forcieren. Ein Mittel: Wenn Grundstücksbesitzer trotz Aufforderung nicht bauen, sollen Kommunen enteignen und entschädigen dürfen.

Im Kampf gegen Wohnungsnot und hohe Mieten wollen die Grünen erreichen, dass in Deutschland mindestens eine Million neue Sozialwohnungen entstehen. Sie wollen außerdem Kommunen unterstützen, die unbebaute Grundstücke bei besonders angespannten Wohnungsmärkten gegen Entschädigung enteignen. Beide Punkte finden sich in einem Leiteintrag des Vorstands für den Parteitag im November, der online veröffentlicht wurde.

Das kommunale Bau- und Planungsrecht sehe bereits heute ein Baugebot vor. ...

Quelle: zeit.de

Weiterführende Links