Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Leitfaden zur Geldwäscheprävention in der Immobilienwirtschaft


Der Arbeitskreis Compliance des Instituts für Corporate Governance (ICG) stellt kostenlosen Leitfaden zum Geldwäschegesetz online.

Geldwäsche: Was Immobilienunternehmen beachten müssen

Geldwäsche wird auch in der Immobilienbranche zu einem immer größeren Problem. Der Gesetzgeber hat die Anforderungen verschärft. Ein kostenloser Leitfaden der ICG soll Unternehmen bei der Umsetzung der neuen Regelungen helfen.

Deutschland war 2019 erstmals der volumenstärkste Immobilien-Investmentmarkt in Europa. Doch wo viel investiert wird, steigt auch die Gefahr von Unregelmäßigkeiten und Missbrauch. Dies veranlasste den Gesetzgeber, die Vorschriften zur Prävention von Geldwäsche sukzessive zu verschärfen. Standen bislang nur Investmenttransaktionen im Fokus des Geldwäschegesetzes (GWG), so ist dies seit Beginn des Jahres auch auf Anmietungen ausgeweitet, sobald die Monatsnettokaltmiete 10.000 Euro übersteigt. Unternehmen in der Immobilienbranche müssen die neuen Regelungen des Geldwäschegesetzes nun umsetzen.

Quelle: haufe.de

Weiterführende Links