Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Niedersachsen beschließt neue Grundsteuer nach Fläche und Lage


Niedersachsen hat sich für eine eigene Grundsteuerberechnung nach Fläche und Lage entschieden.

Niedersachsen verabschiedet eigenes Grundsteuergesetz

Niedersachsen hat sich im Zuge der Grundsteuerreform – wie andere Bundesländer auch – für eine eigene Regelung entschieden, die vom Bundesmodell abweicht. Am 7.7.2021 hat der Landtag in Hannover das niedersächsische Grundsteuergesetz abschließend beraten.

Die Grundsteuer soll künftig anhand der Fläche, ergänzt um die Lage – durchschnittlich, besser oder schlechter > innerhalb der Kommune bemessen werden. Den entsprechenden Gesetzentwurf von Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) hatte die Regierung am 13.4.2021 gebilligt.

Rund 3,6 Millionen Grundstücke und Gebäude in Niedersachsen müssen nun neu bewertet werden.

Quelle: haufe.de