Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Pläne zur Grundsteuerreform beunruhigen sozial eingestellte Vermieter


Besonders die sozial eingestellten Vermieter zeigen sich beunruhigt von der anstehenden Grundsteuerreform.

Die Scholz-Pläne zur Grundsteuer alarmieren ausgerechnet die sozialsten Vermieter

Eigentlich will die SPD Mieter schützen und günstige Wohnungen schaffen. Doch werden die Pläne des SPD-Finanzministers Gesetz, fürchten gerade die Vermieter günstiger Wohnungen massive Belastungen.

Die Pläne von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) zur Reform der Grundsteuer sorgen für große Unruhe bei sozialen Vermietern. Wohnungsgenossenschaften und kommunale Wohnungsgesellschaften in den Großstädten fürchten stark steigende Steuerzahlungen, die direkt die Mieter treffen würden.

Der Wohnungsverband GdW geht davon aus, dass das "untere Mietsegment" überdurchschnittlich belastet werden würde. Scholz' Vorschlag "widerspricht damit auch dem Anliegen des bezahlbaren Wohnens", heißt es in einer Stellungnahme des Verbands. Das Bundesfinanzministerium widerspricht - und argumentiert, dass gerade Sozialwohnungen, gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaften und Genossenschaften durch einen Sonderabschlag begünstig werden sollten.

Quelle: focus.de