Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Sars-CoV-2 verzögert Wohnungsneubau


Durch Sars-CoV-2 verzögertes Arbeiten der Behörden bremst Wohnungsneubau.

Corona bremst die Wohnungswirtschaft weiter aus

Die Pandemie setzt dem Wohnungsneubau zu. Besonders stark betroffen sind die Planung und die Genehmigung neuer Projekte, weil es in den Ämtern zu Corona-bedingten Verzögerungen kommt. Sozial orientierte Wohnungsunternehmen haben Investitionen in Millionenhöhe zurückgestellt, berichten Verbände.

Rund 140 Millionen Euro – etwa zehn Prozent aller für 2020 geplanten Investitionen in den Neubau, die Instandhaltung und die Modernisierung von Wohnungen – wurden wegen der Corona-Pandemie nicht investiert. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) unter seinen Mitgliedern.

Fast alle der im Oktober und November befragten 119 Wohnungsgenossenschaften und sozial orientierten Unternehmen gehen davon aus, dass ihr Geschäftsbetrieb auch im kommenden Jahr deutlich beeinträchtigt sein wird.

Quelle: haufe.de