Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Solardachpflicht bei Neubauten schon ab 2022?


Bundesregierung will Solaranlagen auf neuen Häusern und größeren Dachsanierungen ab 2022 zur Pflicht machen.

Wird die Solardachpflicht bei Neubauten schon 2022 zur Regel?

Das Bundesfinanzministerium will Photovoltaik- und Solarthermieanlagen ab 2022 verpflichtend machen. So steht es in dem Entwurf zu einem "Klimaschutz-Sofortprogramm 2022", über den zuerst "Bild" berichtete. Demnach müssen schon ab 2022 auf Dächern von Neubauten Solaranlagen installiert werden, bei "größeren Dachsanierungen" bei Bestandsbauten soll die Regelung ab 2023 greifen. Bei dem als vertraulich markierten Entwurf handele es sich um einen Zwischenstand, der sich derzeit in der Ressortabstimmung befinde. Am 23. Juni soll der Entwurf in seiner endgültigen Fassung im Kabinett verabschiedet werden, heißt es da.

Klimaschutz-Sofortprogramm: Hohe Energieeffizienz-Standards & Förderverbot für fossile Heizungen

Auch höhere Energiestandards sind in dem Vorschlag aus dem Hause von Finanzminster Olaf Scholz (SPD) wohl enthalten. Ab 2023 sollen alle Neubauten den Energieeffizienz-Standard EH-55 erfüllen, für 2025 soll der noch höhere Standard EH-40 gelten. Das heißt konkret: Neubauten dürften dann in vier Jahren nur noch maximal 40 Prozent der Energie eines Standardgebäudes verbrauchen.

Quelle: haufe.de