Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Studie: Anstieg der Immobilienpreise schwächt sich weltweit ab


Immobilienpreise steigen so langsam wie vor sieben Jahren.

Preisanstieg bei Immobilien geht weltweit zurück

Der Boom bei den Immobilienpreisen schwächt sich ab, zeigt eine neue Studie. Experten führen das unter anderem auf geopolitische Krisen zurück.

Düsseldorf Die schlechte Nachricht ist: Immobilien werden im weltweiten Querschnitt nach wie vor immer teurer. Der positive Aspekt wiederum: Der weltweite Boom der Preise schwächt sich langsam ab. Im Durchschnitt stiegen die Preise im zweiten Quartal des Jahres 2019 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 3,4 Prozent. Das geht aus einer Studie der Immobilienberatungsgesellschaft Knight Frank in London hervor.

So gering war die Wachstumsrate zuletzt vor fast sieben Jahren. Zum Vergleich: Vor zwei Jahren war die Preissteigerung noch fast doppelt so hoch. Im ersten Quartal lag sie bei 4,2 Prozent.

Quelle: handelsblatt.com