Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Studie: Hohe Mieten treiben zahlreiche Mieter in die Armut


Eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie der HU-Berlin zeigt auf, dass 40 Prozent der Haushalten über 30 Prozent Ihres Einkommens für die Miete aufbringen müssen.

Miete: Vier von zehn Haushalten in deutschen Großstädten tragen eine prekär hohe Belastung

Rund 40 Prozent der Haushalte in Deutschlands Großstädten müssen mehr als 30 Prozent ihres Nettoeinkommens ausgeben, um ihre Miete (bruttokalt) zu bezahlen. Das entspricht rund 5,6 Millionen Haushalten, in denen etwa 8,6 Millionen Menschen leben. Bei Sozialwissenschaftlern wie bei Immobilienexperten gilt eine Mietbelastungsquote oberhalb von 30 Prozent des Haushaltseinkommens als problematisch, weil dann nur noch relativ wenig Geld zur sonstigen Lebensführung zur Verfügung bleibt, insbesondere bei Menschen mit kleineren Einkommen.

Quelle: Pressemitteilung Hans-Böckler-Stiftung

Weiterführende Links