Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Übernahme von Scout24 durch Finanzinvestoren gescheitert


Die angestrebte Übernahme von Scout24 durch Investoren konnte nicht erfolgreich abgeschlossen werden.

Finanzinvestoren scheitern mit Scout24-Übernahme

Die Übernahme von Scout24 durch die Private-Equity-Häuser Hellman & Friedman und Blackstone ist geplatzt. Das gab Scout24 heute bekannt. Die Voraussetzung für eine Transaktion – eine Mindestannahmeschwelle von 50 Prozent plus eine Aktie – wurde nicht erreicht.

Eigentlich war die Annahmefrist bereits am Donnerstag abgelaufen, doch von den Parteien war nichts über das Ergebnis zu hören. Wie heute erst bekannt wurde, scheiterte der Deal an fehlenden 7,2 Prozent. Mit einer Offerte von 46 Euro je Aktie in bar und damit einem Dealvolumen von 5,7 Milliarden Euro hätte es die teuerste Übernahme eines deutschen Unternehmens durch Private Equity werden können. Damit bleibt die Übernahme von Stada durch Bain und Cinven aus dem Jahr 2017 mit einem Volumen von 5,6 Milliarden Euro der Rekordhalter.

Quelle: finance-magazin.de