Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Wirtschaftsausschuss fordert Fortbildungsnachweis nur auf Anforderung


Der Wirtschaftsausschuss des Bundesrates möchte die Meldepflicht zur Fortbildung für Makler und Verwalter moderater gestalten.

Meldung an die Behörde regelmäßig oder nur auf Anforderung?

Der Wirtschaftsausschuss des Bundesrates fordert in seiner Stellungnahme zum Verordnungsentwurf, die Mitteilungspflicht anders auszugestalten. Demnach sollen Verwalter und Makler der Behörde nur auf Anforderung Auskunft zu den durchgeführten Fortbildungsmaßnahmen erteilen müssen. Hierdurch werde vermieden, dass die Gewerbeämter innerhalb kurzer Zeit jeweils mehrere tausend Mitteilungen entgegennehmen und bearbeiten müssten und durch die hiermit verbundene Belastung der Vollzug der Gewerbeüberwachung geschwächt werde. Bei einer Meldung auf Verlangen der Behörde könnten die Kontrollen besser geplant werden und im Einzelfall intensivere Kontrollen stattfinden. Bei intensiveren Kontrollen müssten Verwalter und Makler im Falle unrichtiger Mitteilungen eher mit Entdeckung rechnen und würden daher die Weiterbildung ernsthafter betreiben.

Quelle: haufe.de

Weiterführende Links