Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Wo steigen die Mieten am stärksten?


In welcher der 80 deutschen Großstädten sind die Mieten am stärksten gestiegen.

Die teuersten Städte mit starken Anstiegen

Selbst in den ohnehin schon teuren Städten sind die Angebotsmieten in den vergangenen fünf Jahren stark gestiegen: In der teuersten Stadt München um 24 Prozent von 15,50 Euro auf 19,20 Euro pro Quadratmeter. Auch in der zweitteuersten deutschen Metropole Frankfurt am Main (plus 16 Prozent) sowie in Stuttgart (plus 27 Prozent) mussten Mietinteressenten das Budget noch einmal deutlich nach oben anpassen, wenn auch das Preisniveau dort noch deutlich niedriger ist als in München. In Frankfurt liegt die Medianmiete aktuell bei 14,50 Euro pro Quadratmeter, in Stuttgart bei 13,80 Euro.

Kleinere Großstädte mit sprunghaften Mietanstiegen

Die baden-württembergischen Universitätsstädte Freiburg im Breisgau (plus 26 Prozent) und Heidelberg (plus 25 Prozent) liegen mit Quadratmeterpreisen von 13 Euro beziehungsweise 12,50 Euro sogar unter den "Top 10" der teuersten deutschen Großstädte. In Hildesheim in Niedersachsen (plus 33 Prozent) und Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz (plus 28 Prozent) ist das Preisniveau trotz großer Sprünge noch relativ niedrig mit jeweils knapp acht Euro pro Quadratmeter.

Quelle: haufe.de