Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Wohnfläche pro Person steigt weiter


Nach leichtem Rückgang steigt die Wohnfläche pro Person wieder.

Pro Kopf 47 Quadratmeter: Die Deutschen leben immer großzügiger

Die Deutschen wohnen auf immer mehr Raum. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamts sind Wohnungen im Schnitt knapp 92 Quadratmeter groß. Das macht 47 Quadratmeter pro Kopf und zwei Quadratmeter mehr als vor zehn Jahren. In den hochpreisigen Großstädten ist der Trend allerdings gegenläufig.

Noch bis 2018 ging der Trend in Deutschland eher zur kleineren Wohnung. Nun scheinen die Deutschen lieber wieder großzügiger zu wohnen, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Ende 2019 hatten die Haushalte hierzulande im Schnitt 91,9 Quadratmeter Platz – egal ob Wohnung, Ein- oder Zweifamilienhäuser. Das macht 47 Quadratmeter pro Kopf. Damit ist die Fläche pro Wohnung seit 2010 um einen Quadratmeter und pro Kopf um zwei Quadratmeter gewachsen. Auch im Vergleich zu 2018 (46,7 Quadratmeter pro Kopf) hat die Wohnfläche noch einmal zugenommen, so die Behörde.

Auch zählten die Statistiker in Deutschland im vergangenen Jahr 277.400 Wohnungen mehr als noch ein Jahr zuvor: 42,5 Millionen Wohneinheiten standen zur Verfügung. 0,7 Prozent mehr als 2018 und fünf Prozent mehr als 2010. Da großzügig geplant wurde, wuchs die Fläche des Wohnungsbestands um 6,2 Prozent auf knapp 3,9 Milliarden Quadratmeter.

Quelle: haufe.de