Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Wohnungswirtschaft will mehr Förderung bei energetischen Sanierungen


Zur Erreichung der Klimaziele bei Mietwohnhäusern fordert die Wohnungswirtschaft mehr Förderung.

Klima-Dilemma: Wohnungswirtschaft will mehr Fördergeld

Mehr als hundert Millionen Tonnen CO2-Ausstoß jährlich gehen alleine aufs Heizkonto. Der Bund will die Zahl bis 2030 fast halbieren, bis 2050 sollen alle Gebäude klimaneutral sein. Nur wer soll das bezahlen? Die Wohnungswirtschaft will mehr Fördergeld, in Rheinland-Pfalz auch vom Land.

Fließt nicht mehr Geld vom Staat in die energetische Sanierung von Mietwohnhäusern, werden die Klimaziele der Regierung nicht erreicht, ohne letztlich die Mieter über Gebühr zu belasten: Bis zu 14 Milliarden Euro pro Jahr wären ein Muss – die Förderlücke sei riesig, heißt es in einer Studie im Auftrag der Wohnungswirtschaft, auf die sich zwei rheinland-pfälzische Branchenverbände berufen. Sie fordern mehr finanzielle Unterstützung vom Land.

Quelle: haufe.de