Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

ZIA ist besorgt um zukünftige Immobilienpolitik


Nach den Aus der Verhandlung zur Jamaika-Koalition sieht Andreas Mattner, Präsident des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA), kein gutes Zeichen für die dringenden Fragen der Immobilienbranche.

Jamaika-Aus: Was bedeutet das für die Immobilienwirtschaft?

Der Abbruch der Sondierungsgespräche zwischen CDU/CSU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen lässt Stimmen in der Immobilienwirtschaft laut werden: Die Branche befürchte, dass sich nun vieles verzögern könnte, was in den Jamaika-Verhandlungen noch "on the top" war – ganz besonders das Thema Wohnungsbau. 1,5 Millionen neue Wohnungen in den kommenden Jahren hatte etwa die CSU versprochen. Jetzt ist alles erst einmal ungewiss.

Quelle: haufe.de