Eingaben werden verarbeitet.

Ihre Eingaben werden verarbeitet. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Zunehmend werden genehmigte Wohnungen nicht gebaut


Genehmigt und nicht gebaut: Baugenehmigungen für Wohnungen nehmen zu, Fertigstellungen ab.

Immer mehr genehmigte Wohnungen werden nicht gebaut

Im Jahr 2017 wurden in Deutschland 284.800 Wohnungen fertig gestellt, so viele wie seit 2002 (284.000) nicht mehr und 2,6 Prozent (7.100) mehr als 2016. Das teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. Während die Baugenehmigungen um 7,3 Prozent auf 347.900 gewachsen sind, stieg der Überhang an genehmigten, noch nicht fertig gestellten Wohnungen auf 653.300. Ein höherer Wert wurde zuletzt 1999 (679.200) registriert.

Unter den Fertigstellungen waren 245.300 Neubauwohnungen in Wohngebäuden (plus 4,1 Prozent), der Rest entstand durch Baumaßnahmen im Bestand. Auf Mehrfamilienhäuser entfielen den Statistikern zufolge 122.800 Wohnungen (plus 6,7 Prozent). Um die starke Nachfrage nach Immobilien zu decken, sind nach Ansicht von Politik und Bauwirtschaft weit mehr nötig: Sie veranschlagen dafür jährlich 350.000 bis 400.000 neue Wohnungen.

Quelle: haufe.de